Eine Pumpe auf dem Marktplatz

von Anton Sieber (1999)

Bei der Rekonstruktion des Marktplatzes in Teltow im Jahre 1998 stießen die Archäologen um Kai Schirmer auf die Reste eines Brunnens.

Marktplatz mit Brunnen, Postkarte: Archiv Heimatverein

Der Heimatverein Stadt Teltow 1990 e.V. setzte sich damals für eine Markierung der Fundstelle im neuen Pflaster des Marktplatzes ein. Deshalb zeigt heute ein aus auffällig großen Steinen besetzter Ring diese Stelle an. Sie liegt an der Ecke des Marktplatzes, die an die Breite Straße grenzt.

An der markierten Stelle gab es noch am Ende des 19. Jahrhunderts einen für alle Bürger zugänglichen Brunnen mit einer Pumpe, die auf dem Foto sichtbar ist. Auf einem Foto des Teltower Fotografen Otto Semler aus dem Jahre 1914 ist diese Pumpe nicht mehr zu finden. – Die Stadt Teltow könnte in diesem Jahr ihr 100 jähriges Wasserfest feiern: 1899 erhielt sie ihr Trink­wassernetz. Danach hat man den Brunnen wohl aufgegeben.

Hoher Steinweg mit Pumpe, Postkarte Archiv Heimatverein

Auch im Hohen Steinweg, gegenüber dem heutigen Heimatmuseum, gab es damals eine Pumpe. Sie hat wahrscheinlich wesentlich länger gedient. Frostgeschützt durch ein Gehäuse ist sie noch 1938 auf einem Foto zu sehen.

Die Stadtverwaltung lässt jetzt an dieser Stelle auf dem Marktplatz im Mai einen Maibaum und zu Weihnachten einen Weihnachtsbaum aufstellen.